Curryblatt

Murraya koenigii

Verwendung: 
Verwendet werden die Blätter frisch, und getrocknet, ganz und zerstoßen. Vor allem in der südindischen Küche freut sich das Curryblatt einer sehr großen Verwendung.

Vorkommen:
Der kleine Currybaum wächst meist wild in 1500m Seehöhe. Murraya koenigii oder auch Bergera koenigii ist im tropischen und subtropischen Teil Asiens beheimatet. Heute ist er von Sri Lanka bis nach Nepal, Myanmar, Thailand bis nach China verbreitet. 

vgl. Anne Iburg "Dumonts kleines Gewürz Lexikon", Eggolsheim, Dörfler Verlag GmbH


Produkte mit Curryblatt: