Tabasco

Chilisauce

Herstellungsverfahren:
Tabasco wird heute noch genauso hergestellt wie vor 130 Jahren und handelt sich dabei um ein reines Naturprodukt. Chilischoten werden von September bis Dezember geernet, noch am Tag der Ernte zerstampft und mit kleinen Mengen Salz gemischt. In Eichenfässer gefüllt lagert dieses Gemisch mindestens 3 Jahre. Hat die Chilischotenmischung lange genug gereift, lässt man die unerwünschte Flüssigkeit ablaufen und fügt Branntweinessig hinzu. Schließlich wird das Ganz bis zu 4 Wochen kontinuierlich gerührt und Schalenreste und Samenkörner abgetrennt. 

Tabasco grün:
Grünes Tabasco ist milder und mir aus Jalapeno-Schoten gewonnen. Für Liebhaber der gemäßig-scharfen Küche ist diese Sauce ein absolutes Muss!

Karibische Chilisauce:
Jene Saucen bestehen aus gehackten Chilis, Zwiebeln, Essig und Salz. Je nach Sorte können die Saucen leuchtend rot (dann sind Tomaten zugefügt) oder von gelber Farbe sein (dann enthalten sie Kurkuma).

Verwendung:
Tabasco Saucen können unterschiedlich schmecken - von feurig scharf bis zu süßlich scharf. Die typisch-mexikanische Sauce wird gerne zu Jambalaya und Chili con carne verwendet, würzt aber auch Füllungen von Burritos, Enchiladas und Wraps.

vgl. Anne Iburg "Dumonts kleines Gewürz Lexikon", Eggolsheim, Dörfler Verlag GmbH


Produkte mit Tabasco.