Freitag, 03. April 2015

Grill-Geheimtipp: Gut gewürzter Start in die Barbecue-Saison!

Ob Grillen reine Männersache ist – oder auch die Damen Köstliches am Griller zaubern dürfen, wird vielerorts heiß diskutiert. Ein heißes Eisen ist auch, ob der Griller mit Gas, Holzkohle oder Strom befeuert werden soll. Aber egal, wer mit frisch Gegrilltem seine Familie, Freunde, Bekannte und Nachbarn beeindrucken will – den guten Geschmack geben immer die Qualität der Zutaten und die Gewürze an: Hier finden Sie Geheimtipps, wie die heurige Barbecue-Saison zum unvergesslichen, kulinarischen Highlight wird!

Grillprofis vertreten häufig die Ansicht, die Art des Grillers sei nicht ausschlaggebend für den Geschmack der gegrillten Gerichte. Wesentlich wichtiger seien einige Basistipps zum Grillen, die das Ergebnis beim BBC erst so richtig zur Höchstform auflaufen und munden lassen:

  • Legen Sie Fleisch niemals unterkühlt direkt aus dem Kühlschrank auf den Grill, es muss sich erst auf Raumtemperatur erwärmen und entspannen, sonst wird es leicht zäh.
  • Wenn Sie Fleisch auf den Grill legen, sollte der schön heiß sein, damit sich die Röststoffe der Gewürze besser entwickeln.
  • Apropos Gewürze: Der Profi würzt das Fleisch immer VOR dem Grillen, niemals danach: Wie kann ein Gewürz auch in bereits gegrilltes, knusprig angebratenes Fleisch einziehen? Dabei verwendet der Küchenmeister gerne Kreuzkümmel für den Fisch. Oder gemahlene Orangenblüten. Es gibt aber auch zahlreiche Gewürzmischungen am Markt, die für ein einmaliges Geschmackserlebnis bei gegrillten Fischen führen!
  • Und wie ist das mit dem vorherigen Marinieren, das so oft und so gerne angepriesen wird? – „Halten Sie Grillprodukte von Öl fern!“, zeigt sich manch ein Grillprofi kompromisslos, „Öl ‚zieht’ Eiweiß, das trocknet das Fleisch aus.“ …und triefendes Öl auf Feuer oder heißem Untergrund ist wohl auch nicht optimal…
  • Ach ja, das Grillen in Aluminium-Paketen sollte man sich auf Grund der neuesten Empfehlungen in Bezug auf die Eigenschaften des Materials besser zweimal überlegen…

Weitere Tipps für ein gelungenes Grillerlebnis:

  • Wer Geflügel auf den Griller legt, kann mit leicht geräucherten Gewürzen sensationelle, neue Geschmackergebnisse erzielen. Auch mit verschiedenen Salzen lässt sich sehr gut arbeiten.
  • Das gilt natürlich auch für alle Arten von Fleisch, besonders für die Königsklasse beim BBC – bei Steaks (BITTE das Steak niemals anstechen, sonst rinnt der ganze Saft heraus!).
  • Ob Schwein, Hühnchen, Pute, Rind, Lamm oder auch Meeresfrüchte und Gemüse: Ein Hingucker ist auch das Grillen auf einer fertigen (Stein-)Salzplatte. Oder schwarzes Salz – das sorgt garantiert für Diskussionen und Ahas.
  • Wer gerne (Schafskäse, Quark oder den beliebten Halloumi grillt, aber auch Gemüse wie Auberginen, Paprika oder Zucchini, greift ebenfalls zu fertigen Profimischungen…

Viel Spaß beim Ausprobieren!