4 Pastarezepte für Genießer

Freitag, 07. Oktober 2016

4 Pastarezepte für Genießer

Kocht man Pasta in Salzwasser und isst man dazu noch ein Sugo, dann nennt sich der Oberbegriff für diese Zubereitungsform „Pastasciutta“. Hier haben wir also vier klassische italienische Rezepte.

Spaghetti aglio, olio e peperoncino

Dieser absolute Klassiker der italienischen Küche ist gleichzeitig auch eines der einfachsten und schnellsten Rezepte.

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Spaghetti
  • 100 ml Olivenöl extra vergine
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 scharfe Peperoncini (Chilischoten)
  • Salz
  • gehackte Petersilie (eventuell)

Zubereitung:

  1. Geben Sie die Spaghetti in einen großen Topf mit bereits kochendem Salzwasser und kochen Sie sie acht bis zehn Minuten, bis sie al dente sind.
  2. In der Zwischenzeit halbieren Sie die Knoblauchzehen und hacken die Peperoncini klein. Erhitzen Sie das Olivenöl in einer Pfanne auf mittlere Temperatur, geben Sie die Knoblauchzehen dazu und braten Sie sie unter regelmäßigem Rühen, bis sie glasig sind. Dann noch kurz die Peperoncini mitbraten.
  3. Entfernen Sie den Knoblauch (oder nicht, je nach Geschmack) und geben Sie die fertigen Spaghetti in die Pfanne.
  4. Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Spaghetti all‘amatriciana

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250 g Spaghetti
  • 150 g Pancetta (oder durchwachsener Speck)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Dose Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 1 Chilischote (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Geben Sie die Spaghetti in einen großen Topf mit bereits kochendem Salzwasser und kochen Sie sie acht bis zehn Minuten, bis sie al dente sind.
  2. Pancetta und Zwiebel fein würfeln. Erhitzen Sie 2 EL Olivenöl in einem Topf und geben Sie die beiden gewürfelten Zutaten hinein. Bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren braun anbraten.
  3. Die Tomaten dazugeben und 15 Minuten kochen lassen (nicht zu viel Hitze verwenden und oft umrühren). Würzen Sie die Sauce mit der fein gehackten Chilischote, Salz und Pfeffer.
  4. Die Petersilie zur Sauce geben und umrühren.
  5. Mit den Spaghetti servieren.

Spaghetti alla Bolognese

Interessantes Detail am Rande: Spaghetti Bolognese sind keine italienische Erfindung. In Italien gibt es ein ragù alla bolognese, das ist die Sauce. Diese wird aber normalerweise nicht mit Nudeln gegessen. International hat sich aber diese Variante verbreitet, weshalb wir hier das Rezept für das ragù vorstellen. Ob Sie dazu Nudeln essen oder nicht, ist ganz Ihnen überlassen.

Zutaten:

  • 300 g grob faschiertes Rindfleisch
  • 300 g geschälte Tomaten
  • 150 g Pancetta
  • 50 g Karotte
  • 50 g Stangensellerie
  • 50 g Zwiebel
  • 1/2 Glas trockener Weißwein
  • 1/2 Glas Vollmilch
  • Gemüsefond
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Pancetta fein würfeln und mit 3 EL Olivenöl in einer Pfanne anschwitzen lassen. Anschließend das Fleisch dazugeben und unter ständigem Umrühren anbraten, bis es braun wird. Mit dem Weißwein ablöschen und warten, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  2. Jetzt die Tomaten und etwas Gemüsefond hinzufügen. Das ragù zugedeckt für etwa zwei Stunden köcheln lassen, immer wieder einmal umrühren.
  3. Gegen Ende die Milch hinzufügen, um die Säure der Tomaten etwas abzuschwächen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Heiß servieren.

Spaghetti Carbonara

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g Spaghetti
  • 200 g Pancetta oder durchzogenen Speck
  • 200 ml Schlagobers
  • 80 g Pecorino
  • 4 Eidotter
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Geben Sie die Spaghetti in einen großen Topf mit bereits kochendem Salzwasser und kochen Sie sie acht bis zehn Minuten, bis sie al dente sind.
  2. Würfeln Sie in der Zwischenzeit den Speck und braten Sie ihn in Olivenöl an, lassen Sie ihn dann etwas auskühlen. Reiben Sie den Pecorino und trennen Sie die Eidotter. Vermengen Sie Schlagobers, Pecorino und die Eidotter miteinander und schmecken Sie alles mit Salz und Pfeffer ab.
  3. Vermischen Sie die Nudeln mit dem Speck. Warten Sie, bis die Nudeln nicht mehr dampfen, gießen Sie die Eimasse darüber und vermischen Sie alles gut. Sollte die Konsistenz nicht flüssig genug sein, können Sie etwas Nudelwasser dazugeben.
  4. Servieren mit Pecorino und Pfeffer.

Wege, Spaghetti alla Carbonara zu kochen, gibt es viele. Manche verwenden Schinken statt Speck, andere meinen, Schlagobers hätte in diesem Rezept nichts zu suchen. Wir sagen: Kochen Sie es so, wie es Ihnen am besten schmeckt.