Die Wahl des richtigen Grillfleischs

Montag, 25. April 2016

Die Wahl des richtigen Grillfleischs

Es ist wieder soweit. Die Temperaturen klettern weiter nach oben, der Grill kann angeworfen werden. Hier erfahren Sie, was bei der Wahl des perfekten Grillfleischs zu beachten ist.

In diesem ersten Teil unserer Artikelserie übers Grillen, beschäftigen wir uns mit der Auswahl des richtigen Fleischs. Für das beste Grillerlebnis ist es das Fundament, auf dem alles andere aufbaut. Ohne gutes Grillfleisch können Sie noch so gut würzen und perfekt grillen, schmecken wird es Ihnen nicht.

Es gibt eine kurze Antwort für Ungeduldige auf diese Frage und eine ausführlichere. Kurz und knapp: jede Art von Fleisch lässt sich grillen. Welche Art Sie bevorzugen - Schweine-, Rind-, Kalbfleisch oder Geflügel - hängt, Sie haben es schon erraten, von Ihrem persönlichen Geschmack ab.

Trotzdem sollten Sie bei der Auswahl ein paar Dinge beachten, um den Grillgenuss perfekt zu machen.

  • Suchen Sie sich einen Fleischhauer, bei dem Qualität und Auswahl stimmen, dem Sie vertrauen können.

  • Kaufen Sie nur Grillfleisch von hoher Qualität. Die Schnittflächen des Fleischs sollten trocken und hell sein. Ist das Fleisch fahl und klebrig oder ist schon eine beachtliche Menge Fleischsaft ausgelaufen, zeugt das von schlechter Qualität.

  • Die Farbe ist wichtig. Rindfleisch sollte intensiv rot, Schwein kräftig rosa, Kalb zart hellrosa und Lamm hellrot sein.

  • Kaufen Sie nur fein marmoriertes Fleisch. Ist das Grillfleisch (auch Steaks) von feinen Fettfasern durchzogen, bleibt es beim Grillen nicht nur saftig, das Fett ist auch wichtig für den Geschmack. Keine Sorge: Feine Fettfasern verschwinden durch das Grillen aus der Fleisch, der Geschmack aber bleibt.

  • Achten Sie darauf, dass Geflügel, Kalb- und Schweinefleisch frisch sind. Rind- und Lammfleisch dagegen sollte gut gereift sein. So wird es angenehm mürbe und hat den besten Geschmack. Fragen Sie einfach nach der Reife des Fleischs.

  • Das Fleisch MUSS immer gegen die Faser geschnitten werden. Nur so wird es beim Grillen wirklich zart.

  • Schneiden Sie das Fleisch nicht zu dünn. Es sollte immer mindestens fingerdick sein, sonst wird es beim Grillen knochentrocken.

Grillfleisch bekommen Sie jetzt übrigens auch auf Piccantino. Neu für unsere Kunden aus Österreich: Der Frischeversand. Jetzt auch mit Almo und Zotter. Damit können Sie sich frisches Fleisch in Top-Qualität direkt vom Produzenten innerhalb von 24 Stunden in der Kühlbox nach Hause liefern lassen. Ganz bequem und ohne Aufwand.

Im nächsten Artikel beschäftigen wir uns mit dem Thema, wie Fleisch am besten mariniert wird.